Neubau Primarschule mit Turnhalle und Kindergarten,
Küsnacht Goldbach

Baubeginn 2016 - Fertigstellung 2019
Projektwettbewerb 2010, 1. Preis

Bauherrschaft Gemeinde Küsnacht

Die neue Schulanlage aus zwei Gebäudekörpern fügt sich massstäblich in die Körnung des Quartiers ein. Schulhaus und Kindergarten rahmen den Pausenplatz als zentrales Element der neuen Schulanlage, der zugleich Entrée, Pausenhof und Aussichtsterrasse in einem ist. Durch die Setzung entstehen drei Aussenräume unterschiedlicher Stimmung und Nutzung. Die Schulhausterrasse mit Schulhof und Sportfeld, der Spielgarten des Kindergartens und der Schulhauspark von eher öffentlichem Charakter. Die Erschliessung der Gesamtanlage wird aus der topografischen Hanglage heraus entwickelt und verbindet alle Aussenräume miteinander. 
Die Mitte des Schulhauses bildet im Erdgeschoss die Pausenhalle mit der benachbarten Aula. Beide zusammen sind als Mehrzwecksaal angelegt und zu einem grossen Festsaal zusammenschaltbar. Er bildet die neue Bühne und das neue Quartierszentrum im Gemeinwesens Goldbachs. Die Klassenzimmer und Gruppenräume befinden sich in den Obergeschossen und sind nach Osten oder Westen orientiert. Sie bilden ein flexibles Gefüge, dem auch die zwei innenliegenden und über Lichthöfe belichteten Halbklassen zugeschaltet werden können. Die natürlich belichtete Turnhalle in den Untergeschossen ist durch einen separaten externen Zugang von der Brühlstrasse erschlossen. 
Der Kindergarten akzentuiert als eigenständiges Volumen den Abschluss der Hangkante nach Westen. Im Obergeschoss liegen drei autonom funktionierende Klassenzimmer, bestehend aus Haupt- und Gruppenraum. Diese sind hangseitig jeweils ebenerdig vom Pausenplatz des Kindergartens erschlossen. Das Erscheinungsbild der Fassaden ist von Kunststeinelementen geprägt. Beide Gebäude erfüllen energetisch den MINERGIE-Standard.


Photos: © Mark Niedermann (von 3-4), BGM Architekten